www.UweMadej.de

  
 

My Life - Motorrad

Als 17-jähriger war ich ein begeisterter "Kreidler-Fahrer" und (in aller Bescheidenheit) ein begnadeter Schrauber. Einen Kreidler Motor konnte ich blind auseinander nehmen und wieder zusammen setzen ... und es war auch kein Problem die original 2,9 PS zu verdoppeln. Vor allem die Motorrad-Staffel der Duisburger Polizei interessierte sich sehr für meine Künste, die Performance eines 50er Kreidler Motors signifikant zu erhöhen.

Legendär war der Tag, als mich eines Tages ein Motorrad-Polizist anhielt und mir kurz aber bestimmend zu verstehen gab: "Sehen Sie dahinten die VW-Werkstatt? Dort treffen wir uns!" Gesagt getan. Und dort musste ich dann vor seinen Augen meine Kreidler  auseinander nehmen. Vergaser, Luftfilter, Auspuff, Ritzel ... das volle Programm. Der Typ war wirklich gut, bis auf das 5-Gang-Getriebe hat er tatsächlich alles gefunden

Das Ergebnis war eine von vielen Anzeigen (sorry Mum). Das Verfahren konnte ich mit einer rhetorisch brillanten Stellungnahme an die Staatsanwaltschaft Duisburg zum Glück noch abwenden:

Mit 18 habe ich meine geliebte Kreidler (fuck, leider habe ich kein einziges Foto von der Maschine) dann gegen eine Musikanlage eingetauscht. Danach war dann 30 Jahre lang Ruhe mit Zweirädern ... bis ... ja bis ich eines Tages zufällig in www.mobile.de eine Honda Rebel auf dem Bildschirm hatte.

Mit meinem "alten" Führerschein Klasse III von 1979 darf ich Motorräder bis zu 125ccm  fahren. Und das war die Initialzündung. Drei ... zwei ... eins ... das Motorrad war dann zwei Stunden später meins:

Es hat super viel Spaß gemacht, mit der Honda wieder das "Zweirad-Feeling" zu verspüren. Aber natürlich war es nicht der Burner, mit 12 PS (so viel hatte ja fast meine 50er Kreidler) durch die Gegend zu lümmeln.

Also musste ich unbedingt den Führerschein Klasse A machen. Danach war ich dann ab 2011 mit einer 535ccm Yamaha Virago am Start:

Und danach kam es wie es kommen musste: 2012 habe ich mir während eines Urlaubs auf Mallorca für einen Tag eine Harley ausgeliehen. Der Sound des Harley-Motors war einfach nur geil ... und es hat tierischen Bock gemacht, mit der Harley durch die Prärie zu cruisen und die Insel zu erkunden. Danach war klar, es muss eine Harley her. Lange habe ich für die Entscheidung nicht gebraucht ... die 1200 ccm Sportster ist genau mein Ding:

Einen individuell gebrushten Harley-Tank finde ich sau cool. Und schwarze Panther auch. Herzlichen Dank an Marco Stolz von www.sprayart.de in Stuttgart für dieses Meisterwerk! Unfassbar wie klar die Barthaare des Panthers zu erkennen sind. Chapeau Marco :-)

Und auch wenn es noch so viele Menschen total schwul finden ... selbstverständlich muss auf die Lampe ein Adler, so wie 1979 bei meiner Kreidler:



Der ist für mich ein Symbol für Freiheit & Abenteuer ... und manchmal auch ein bisschen mehr (siehe die Adler-Statue auf dem Timmelsjoch) ...